Eigene Seite erstellen

Auf unserer Mitgliederseite möchten wir übersichtlich und im dafür nötigen Umfang das künstlerische Schaffen unserer Mitglieder vorstellen. Dieser Online-Ausfüllbogen ist ein umfassendes und einheitliches Werkzeug hierfür. 

Wenn Du eine eigene Seite unter der Kategorie Künstler*innen haben möchtest, fülle bitte das untenstehende Formular aus und sende es ab.

Es gibt keine Option den Ausfüllbogen zwischenzuspeichern. Wenn man den Tab schließt, in dem der Ausfüllbogen geöffnet ist, wird alles, was dort schon steht unwiderruflich gelöscht.

Es bietet sich also an den Bogen vorher einmal komplett durchzulesen. Die Informationen, die man einfüllen möchte und die zugehörigen Fotos kann man vorher in einem Extra-Dokument vorbereiten und anschließend in einem Rutsch in den Ausfüllbogen kopieren. Eine sorgfältige Vorbereitung hierfür braucht Zeit, die sich aber lohnt und auch für andere Online-Bewerbungen hilfreich sein wird.

Bei Nachfragen oder Unklarheiten gerne im Büro melden (info@bbk-karlsruhe.de oder 0721 373376).

    Angaben zur Person


    Künstlerische Schwerpunkte

    Mehrfachnennung möglich

    Fotos

    Hier können 6 Bilder/Fotos mit je maximal 2 MB hochgeladen werden. Dies können Fotos einzelner Arbeiten sein sowie Ausstellungsansichten. In diesem Fall sollte die Bildunterschrift mit „Ausstellungsansicht“ beginnen. Was auf den Fotos zu sehen ist, sollte aussagekräftig beschrieben sein. Der*Die Urheber*in der Fotografie muss genannt werden, seine Genehmigung für die Verwendung auf der Website des BBK erteilt haben. Falls Ihr Mitglied der VG Bild-Kunst seid, muss die Verwendung der Fotografien dort abgeklärt sein. Wenn die Bilder von Euch selbst stammen, steht beim Copyright „der Künstler“ bzw. „die Künstlerin“.
    Das Informieren der VG Bild-Kunst über die nicht-kommerzielle Freigabe der Fotografien ist möglich per E-Mail über repro-internet@bildkunst.de oder telefonisch 0228 915 34

    Einige Beispiele für Bildbeschreibungen:

    • „Schnee auf Dach“, Öl auf Leinwand, 90x75 cm
    • „Gabelfigur“, Bronze, poliert und patiniert, 191 cm
    • Videostill aus „999 Arten sich unwohl zu fühlen“, 8mm-Film, schwarz-weiß, 16:39 Minuten
    • Ausstellungsansicht „Alle mit Hund stellen aus“, Kunstverein Ahr, 3-Kanal-Videoinstallation „XYZ“
    • Performance „indexing posture“, Hissen einer Flagge auf dem Dach des Kunstvereins Ahr, begleitet vom örtlich ansässigen Blasorchester


    Artist Statement

    Ein Artist Statement (Künstler:innen-Statement) ist ein kurzer Fließtext, in der der*die Künstler*in sein*ihr künstlerisches Schaffen beschreibt. Diese Kurzdarstellung dient dem besseren Verständnis der künstlerischen Arbeit und kann die Themengebiete der künstlerischen Arbeit vorstellen oder die künstlerische Absicht nachvollziehbar machen. Das Artist Statement zielt darauf ab, zu informieren, zu kontextualisieren und dient als Grundlage für ein weiteres Verständnis der Arbeit und der künstlerischen Absicht. Die Materialien, mit denen man arbeitet, die Größen, mit denen man hantiert, die Orte, an die man sich begibt zum Arbeiten (in-situ Arbeiten), Informationen über Aufteilung der künstlerischen Arbeit in Werkgruppen können Schlüssel und Geleit zu den oben gezeigten Bildern sein.

    Biografie

    Hier finden wichtige biografische Eckdaten Platz. Dies können die künstlerische Ausbildung, Lehraufträge, die Beteiligung in Künstler*innengruppen, Kooperationen, Auslandsaufenthalte und andere Ortswechsel sein, die für das eigene künstlerische Schaffen relevant sind. Chronologisch steht im obersten Feld das jüngste Datum (siehe Beispiele).

    Beispiele jeweils für das Feld Jahr und Station:

    • seit 2021 | Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
    • 2017 | Artist in Residence, National Art Studio, Seoul, Korea
    • 2014-heute | Teil des Performancekollektivs „Kwitquick“, Mannheim
    • 2008-13 | Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, Studium bei Birgit Brenner und Christian Jankowksi
    • 1985 | geboren in Kiel

    Ausstellungen

    Hier bitte aktuelle und/oder relevante Ausstellungen eintragen. Chronologisch steht im obersten Feld das jüngste Datum (siehe Beispiele). Felder, die nicht ausgefüllt werden entfallen im Enddokument.

    Beispiele für die jeweils vier Felder:

    • 2020 | 2+2+2 | Städtische Galerie, Tuttlingen | Gemeinsam mit Anne Blom und Anne Kien
    • 2018 | reflex surrematique | Trinkhalle Kurhaus, Bad Wildbad | Gruppenausstellung
    • 2016 | Lalalalala | Kunststiftung Baden-Württemberg | Stuttgart | https://www.kunststiftung.de/home.html

    Preise / Stipendien

    Gemeint sind Preise, Stipendien, Residencies, Kunst am Bau. Hier bitte aktuelle und/oder relevante Ausstellungen eintragen. Chronologisch steht im obersten Feld das jüngste Datum (siehe Beispiele).

    Beispiele jeweils für das Feld Jahr und Beschreibung

    • 2000 | Stipendium, Landeskulturzentrum Salzau
    • 1995 | Rompreis, Deutsche Akademie Rom, Villa Massimo
    • 1992 | Großer Preis der Biennale de São Paulo

    Sammlungen

    Hier bitte aktuelle und/oder relevante Sammlungen und Ankäufe eintragen (siehe Beispiele).

    Beispiel:
    Ministerium für Wissenschaft und Kunst Frankfurt (2005) • Regierungspräsidium Karlsruhe (2010) • Regierungspräsidium Freiburg (2013) • Städtische Galerie Pforzheim (2013) • Landratsamt Sindelfingen (2018) • Landratsamt Landau (2020)

    Publikationen

    Hier können sowohl Publikationen von oder über den:die Künstler:in genannt werden (Künstler*innenbücher, Monografien, Ausstellungskataloge etc.). Beim Verlag kann auch „Eigenverlag“ oder „self-published“ stehen. Titel und Untertitel sind voneinander mit einem Punkt abgetrennt (z. B. „Boom. Explosion in der Kunst des 20. Jahrhunderts“). Bitte aktuelle oder relevante Publikationen eintragen. Das Feld „Extrainfo“ ist für weiterführende Informationen oder auch Weblinks optional vorhanden. Chronologisch steht im obersten Feld das jüngste Datum (siehe Beispiele).

    Beispiele jeweils für das Feld Jahr und Beschreibung

    • 2021 | Pizza House Dog, Salami Magazine, Fanzine
    • 2018 | Alle mit Hund, Diaphanes, https://www.diaphanes.net/
    • 2016 | 205 Buntglasfenster, Eigenverlag, gemeinsam mit Enza Pelz

    Kontakt



    Freigabe